TV Neidlingen 2 : TSV Notzingen 2 1:5 (0:3)

Völlig verdiente Niederlage…

Die Jungs der zweiten Mannschaft mussten sich gegen starke Notzinger zurecht mit 1:5 geschlagen geben. Von Anfang an übernahmen die Gäste das Kommando und setzten die schläfrigen Neidlinger früh unter Druck. Dies hatte zur Folge, dass man nach gut einer halben Stunde schon aussichtslos mit 0:3 in Rückstand lag. Man machte es den Gästen wirklich einfach, da man zu weit weg von den Gegnern stand und diese die Räume zu nutzen wussten. Vor allem wurden wie schon im vorangegangenen Spiel zu viele einfache Fehler in der Defensive produziert. Man konnte schon von Glück sprechen, dass die Notzinger einige weitere gute Möglichkeiten nicht nutzen konnten.

In der zweiten Halbzeit verwalteten die Gäste den Vorsprung nur noch, so dass unsere Jungs besser ins Spiel finden konnten, ohne aber wirklich gefährlich zu werden. Sobald die Notzinger wieder einen Gang höher schalteten wurde es gefährlich. So auch in der 56. Spielminute als die Notzinger die nächste Chance zum 0:4 nutzten. Zumindest der Ehrentreffer wurde den Jungs der zweiten Mannschaft nicht verwehrt. Ein umstrittener Elfmeter verwandelte Niklas Schmid souverän zum 1:4. Nach einem weiteren fatalen Fehler in der Defensive erhöhten die Notzinger in der 90. Minute zum 1:5 Endstand.

Wahrlich ein schwarzer Tag für die Jungs der zweiten Mannschaft. Diese Niederlage bahnte sich an, da die Trainingsbeteiligung der letzten zwei Wochen deutlich zu nieder war. Am kommenden Sonntag ist man Spielfrei.

Es spielten: Sekan T.-O. –Gienger M., Hepperle Didi (46. Min Allgaier), Mohoric S. (46. Min. Häfele), Schmid- Hepperle L. (25. Min. Männer), Wendling, Sekan T. (68. Min. Hepperle Chr.), Pfauth, Kölle L.- Böhm

Tore: : 0:1 24 Min. Uli Schuster, 0:2 26. Min. Nelson Abrantes, 0:3 29. Min Tino Jungbluth,

0:4 56. Min. Paul Krebs, 1:4 81. Min. Niklas Schmid, 1:5 90. Min Uli Schuster

Schiedsrichter: Dustin Quinones

Zuschauer: 50

mhä

 

TV Neidlingen : SF Dettingen 2:3 (1:1)

Kein Dampf im Derby!

Der TVN erwischte im Derby gegen Dettingen keinen guten Tag und lässt wichtige Punkte liegen.

In Hälfte Eins, mit wenig Struktur auf beiden Seiten, ging der TVN etwas überraschend durch Christian Kuch in Führung, ehe man kurze Zeit später aufgrund einer etwas missglückten Torwartabwehr den Ausgleich kassierte.

Ohne weitere Highlights ging es folglich mit dem 1:1 in die Pause.

Der 2. Abschnitt begann für die Hausherren richtig bescheiden, denn bereits in der 47. Minute, kassierte der bereits mit Gelb vorbelastete S. Hepperle nach einem unnötigen taktischen Foul die Ampelkarte.

In der Folge nur noch zu zehnt, geriet der TVN nach einem Traumtor von Isci aus gut 25 Metern in Rückstand.

Die Neidlinger steckten jedoch nicht auf, im Gegenteil, sie legten jetzt sogar wesentlich mehr Kampfbereitschaft an den Tag, schafften es aber dennoch nicht im Spiel nach vorne für klare Akzente zu sorgen.

Dem, gut und schnell herausgespielten 3:1 für die Dettinger in der 65. Minute ging eine Fehlentscheidung des Schiedsrichters voraus, hier hätte es anstatt Abstoß für die SFD einen Eckball für den TVN geben müssen.

Den, jetzt deutlichen Rückstand, konnte „Kapitän Kirsche“ durch einen Kopfballtreffer noch verkürzen, der ersehnte Ausgleichstreffer sollte jedoch, auch aufgrund der zu geringen Durchschlagskraft, nicht mehr gelingen.

So steht man nach einem Spiel in dem eigentlich verlieren verboten ist mit leeren Händen da.

Durch den krankheitsbedingten Ausfall des „Köllegespanns“ vielleicht nicht 1:1 zu bewerten, bleibt dennoch stehen, dass vor allem in einem Derby, mehr Siegeswillen zu spüren sein sollte.

 

TV Neidlingen: Gienger, Hepperle, Mohoric T. (67 Faustmannn), Pflüger, Hitzer (50. Mohoric S.)

SF Dettingen: Cekic, Nägele, Freiberger, Rizzo, Attore, Hummel, Di Martile, Spranz (33. Frick R.), Isci (88. Frick Y.), Isik, Beller,

Tore: 1:0 Kuch C. (17.), 1:1 Nägele (23.), 1:2 Isci (56.), 1:3 Frick R. (65.), 2:3 Kirschmann (72.)

Gelbe Karten: Hepperle S., - Spranz, Cekic, Rizzo, Isik

Gelb-Rot: Hepperle S. (47.)

Zuschauer: 250

Schiedsrichter: Julian Hummel

rk

TSV Owen : TV Neidlingen 2 4:2 (2:0)

Owen bleibt ein hartes Pflaster…

Im vorgezogenen Spiel des 6. Spieltags mussten sich unsere Jungs dem TSV Owen leider mit 4:2 geschlagen geben. Nach drei Siegen hatte man ein gutes Gefühl für dieses Spiel. Leider verschlief man die Anfangsphase komplett und man lag nach 20 Minuten schon mit 2:0 in Rückstand. Vor allem nach Standards waren die Owener immer wieder brandgefährlich. Erst nach gut 30 Minuten konnten sich unsere Farben von dieser Anfangsphase erholen und übernahmen fortan das Kommando der ersten Halbzeit. Leider konnten gute Einschussmöglichkeiten nicht genutzt werden. Die Größte davon hatte Nils Faustmann in der 39. Spielminute, der einen Querpass von Marcel Hitzer nicht im fast leeren Tor unterbringen konnte. So ist das wenn man zu lange überlegt ;) Trotzdem war für die zweite Halbzeit noch alles drin, da die Defensive der Owener nicht allzu sicher stand.

Postwendend nach Wiederanpfiff konnten unsere Jungs den Anschlusstreffer erzielen. In der 47. Minute nickte Marcel Hitzer eine scharfe Ecke zum 2:1 ein. Kurz nach dem Anschlusstreffer schwächte sich die Hausherren durch eine Rote Karte (Spielerbeleidigung) zusätzlich. In Folge konnte noch mehr Druck aufgebaut werden. In der 54. Spielminute wurde Lukas Kölle schön frei gespielt, scheiterte aber am Owener Keeper. Dann kam wohl eine vorentscheidende Szene des Spiels. Ein langer Befreiungsschlag der Owener landete bei dessen Stürmer der durch ein unnötiges Foul im Strafraum zu Fall gebracht wurde. Der fällige Elfmeter wurde souverän zum 3:1 verwandelt. Unsere Farben versuchten noch alles um zumindest noch ein Unentschieden mit nach Hause zu nehmen. Doch weitere Chancen wurden ausgelassen. Der Anschluss zum 3:2 fiel dann wohl zu spät (88. Spielminute). Nach diesem Treffer machte man komplett auf und die Owener konnten durch einen schönen Lupfer über den Neidlinger Torwart den 4:2 Endstand herstellen.

Festzuhalten bleibt, dass man zu viele einfache Fehler gemacht hat, die zu dieser Niederlage geführt hat. Schade, da sicherlich mehr drin gewesen wäre. Wiedergutmachung wollen die Jungs der zweiten Mannschaft am kommenden Sonntag gegen wiedererstarkte Notzinger betreiben.

 

Torschützen: 1:0 Andreas Carrle (11. Min.), 2:0 Simon Kober (16. Min), 2:1 Marcel Hitzer (47. Min.)
3:1 Eugen Neustätter (66. Min), 3:2 Marc Allgaier (88. Min.), 4:2 Simon Kober (90. Min)

Es spielten: Sekan T.-O. – Oeffinger (34. Min Allgaier), Wendling, Schmid, Mohoric T.-  Hepperle L. (83. Min. Häfele), Hartmann Cl. (55. Min. Gienger M.), Faustmann, Hitzer, Kölle L.- Böhm (69. Min. Hepperle Chr.)

Schiedsrichter: Thomas Dannenmann

Zuschauer: 50

mhä

SV Nabern 2 : TV Neidlingen 2 0:2 (0:1)

Ein wenig Glück muss auch mal sein…

Einen am Ende etwas glücklichen Sieg feierten unsere Jungs der zweiten Mannschaft. Das Spiel entwickelte sich wie von vornerein erwartet. Trotz früher Führung konnte man keine Sicherheit ins Spiel bringen. In der 8. Spielminute verwertete Tobias Böhm einen langen Ball mit einem sehenswerten Schuss ins lange Eck. Daraufhin entwickelte sich ein kämpferisches Spiel, in der beide Mannschaften keine wirklichen Torchancen herausspielen konnten. In den letzten zehn Minuten der ersten Hälfte machten die Naberner mehr Druck und konnten zwei gute Einschussmöglichkeiten nicht nutzen, da der sichere Rückhalt Tim-Oliver Sekan diese verhinderte. Somit ging es mit einer schmeichelhaften Führung in die Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit waren es vor allem die Naberner die mehr Struktur in Ihr Spiel brachten und das dominierende Team waren. Drei gute Möglichkeiten konnten die Naberner aber wiederum nicht nutzen. In der Folgezeit öffneten die Naberner das Spiel immer mehr, so dass sich unseren Jungs einige gute Möglichkeiten boten. In der 68. Spielminute konnten zwei Einschussmöglichkeiten freistehend vor dem Tor nicht genutzt werden, so dass die Partie weiter offen blieb. In der 78. Spielminute war es dann soweit, Andreas Wendling eroberte knapp 30 Meter vor dem eigenen Tor den Ball und leitete diesen zu Lukas Kölle weiter, dieser spielte wieder dem mitgelaufenen Andreas Wendling in den Lauf der nur noch den Torwart umlaufen und den Ball ins leere Tor einschieben musste. Die Gegenwehr der Naberner schien mit diesem Treffer dann endgültig gebrochen. Am Ende konnte man sich dann über die ersten drei Punkte seit langer Zeit in Nabern freuen.

Mit dem dritten Sieg in Folge rücken unsere Jungs auf den vierten Tabellenplatz vor und haben schon am kommenden Donnerstag die Chance die Serie weiter auszubauen. Dafür muss man sich aber wieder steigern um auch in Owen erfolgreich zu sein.

Es spielten: Sekan T.-O. – Oeffinger (65. Min Allgaier), Sorwat J., Mäckle (73. Min Hepperle Didi), Schmid- Wendling, Hepperle L., Pfauth, Häfele (56. Min. Gienger M.), Kölle L.- Böhm (81. Min Sekan T.)

Schiedsrichter: Wolfgang Waidmann

Zuschauer: 50

mhä

 

FV Neuhausen : TV Neidlingen 1:1 (0:1)

Kölle-Truppe ergattert Punkt in Neuhausen!

Nach dem Heimsieg vergangene Woche gegen Nürtingen sollte auswärts mindestens ein Punkt her. Erschwert wurde dieses Vorhaben dadurch, dass die erfolgreiche Startelf auf drei Positionen umgebaut werden musste (Heilemann, Pflüger, Mohoric allesamt im Urlaub). Neu im Team waren Aust, Kuch C. und Class. Die Partie begann, nach einer Trauerminute für unsere viel zu früh verstorbene und langjährige Jugendleiterin und Vereinsfunktionärin Sabine Sorwat damit, dass beide Teams sich belauerten und erstmal viel Wert auf die Defensive legten. So kamen die Hausherren zu keiner wirklichen Chance unsere Farben deuteten zwei, drei Mal an, dass es nach Balleroberungen schnell nach vorne gehen kann. Leider waren die resultieren Abschlüsse eher harmlos bzw. kam der finale Pass zu ungenau oder eben gar nicht an. In der 20. Minute dann die Führung für Neidlingen. Nach einer Balleroberung von Heiko Kölle spielte er Christian Kuch an, welcher zentral vor dem gegnerischen Strafraum nur durch ein Foulspiel zu stoppen war. Den resultierenden Freistoß hämmerte Heiko Kölle nicht wie gewohnt in den Winkel. Dieses Mal hämmerte er ihn durch die Mauer ins Tor. Die Führung gab der Truppe noch mehr Selbstvertrauen und so kamen die Neuhausener vor der Halbzeit zu keiner ernstzunehmenden Torchance mehr. Entweder kamen die Zuspiele schon nicht an oder wurden die wichtigen Zweikämpfe von den Neidlingern gewonnen. In Hälfte zwei startete unser TVN dann ganz schlecht und ließ den Gastgebern zu viel Platz und war im eigenen Spielaufbau zu unkonzentriert. So mehrten sich die Situationen in denen sich die Kölle-Buben nur noch per Foul zu helfen wussten. In dieser Phase konnte sich Schlussmann Gienger mehrmals auszeichnen in dem er entweder gut mitspielte oder per Reflex klären konnte. In der 61. Minute war er dann doch geschlagen. Der sehr agile Marlon Schnabl setzte sich an unserem rechten Flügel durch und konnte nach innen ziehen. Von dort schloss er ins lange Eck ab und profitierte letzten Endes davon, dass einer unserer Abwehrrecken Schlussmann Gienger so irritierte dass dieser nicht mehr eingreifen konnte.  Kurz darauf kamen für den TV N frische Kräfte, nämlich Hitzer und Hartmann für Aust und Kaiser. Die Partie wurde nun etwas zerfahrener. Die Gastgeber wollten nun auf das zweite Tor gehen und machten mehr Druck konnten aber dann das Tempo nicht mehr halten und so kamen sie eben auch nicht mehr durch.

Unter dem Strich steht ein Auswärtspunkt gegen ein Team zu Buche, das uns letzte Saison zweimal schlagen konnte. Wir sind jetzt drei Pflichtspiele in Folge ungeschlagen und am Sonntag kommen die SFD zum Derby nach Neidlingen.

Es spielten: Gienger, Hepperle, Kölle H., Kirschmann, Class, Latzko, Kuch S., Aust (71. Hartmann), Kaiser (65. Hitzer), Kölle P., Kuch C.,

Tore: 0:1 Kölle H (19.), 1:1 Schnabl (61.)

Gelbe Karten: Hepperle, Aust, Kölle H., Kirschmann

Schiedsrichter: Marcel Maier (Stuttgart)

Zuschauer: 100

hu

TV Neidlingen 2 : SF Dettingen 2 2:1 (2:1)

TSV Ötlingen 2 : TV Neidlingen 2 0:3 (0:1)

Verdienter 1. Saisonsieg! Einen verdienten Sieg konnten die Jungs der zweiten Mannschaft im Spiel gegen Ötlingen 2 einfahren. Von Beginn an zeigten die Neidlinger wer die ersten drei Punkte der Saison ergattern wollte. Durch hohes Anlaufen brachte man die Ötlinger Defensive immer wieder ins Schwimmen. Was in der Anfangsphase fehlte war einzig der Führungstreffer. Die größte Torchance vergab Moritz Hepperle in der 17. Spielminute als er frei stehend vor dem Türhüter den Ball am langen Pfosten vorbeizog. Nachdem der Führungstreffer verpasst wurde zeigten sich auch die Ötlinger das erste Mal vor dem Neidlinger Tor. Mit einem sehenswerten Freistoß (30. Spielminute) schafften die Ötlinger fast den Führungstreffer, doch der Freistoß klatschte an die Latte. Dies war wohl ein Warnschuss für die Neidlinger Mannschaft und man konnte wieder besser ins Spiel finden. Nach einer Reihe von Eckstößen konnte dann in der 42. Spielminute endlich der Führungstreffer erzielt werden. Ein scharfer Eckball konnte Julian Sorwat ins Tor befördern. Mit einem 1:0 ging es dann auch in die Pause.

Gleich nach der Pause verpassten man frühzeitig auf 2:0 zu stellen. Drei gute Torchancen konnten aber nicht genutzt werden. Nach zwei verletzungsbedingten Wechseln und einigen Umstellungen der Neidlinger, waren es dann die Ötlinger die das Zepter in die Hand nahmen und die Unordnung in der Neidlinger Mannschaft nutzen wollten. Mit drei Riesenchancen in kürzester Zeit (55.-60. Spielminute) war es dem starken Torhüter Calvin Hartmann zu verdanken das die Null gehalten werden konnte. Nach einer Ecke für die Ötlinger konnte man einen mustergültigen Konter zum 2:0 verwerten. In der 67. Spielminute schloss nach Traumpass von Markus Sekan, Lukas Kölle den Konter ab. Geschockt von diesem Gegentreffer war die Gegenwehr der Ötlinger gebrochen. In der Folge konnte man sich noch eine Reihe an Großchancen erspielen, doch diese blieben vorerst ungenutzt. Nach einem sauber vorgetragenen Angriff konnte wiederum Lukas Kölle erfolgreich zum 3:0 Endstand abschließen.

Im Großen und Ganzen war es eine sehr ordentliche Vorstellung der gesamten Neidlinger Mannschaft. Diesen Schwung gilt es nun in das kommende Heimspiel gegen die starke zweite Dettinger Mannschaft mitzunehmen um auch den ersten Heimsieg zu landen.

 

Es spielten: Hartmann- Sorwat J. (Sekan T. 58. Min.), Schmid, Oeffinger (Allgaier 65. Min.), Gienger M. (Oeffinger 85.) - Wendling, Sorwat B., Sekan M. (Magane 86. Min.), Pfauth, Hepperle Mo. (Häfele 55. Min)- Kölle L. Tore: 0:1 Julian Sorwat (42. Min.), 0:2/0:3 Lukas Kölle (67. / 84. Mi.) Zuschauer: 30 Schiedsrichter: Vito Sperduto
mhä

 

SG Erkenbrechtsweiler/Hochwang : TV Neidlingen 1 4:3 (3:3)

Auch im zweiten Anlauf keine Punkte für die Kölle-Schützlinge.. Unsere Erste muss sich diesen Sonntag der SGEH mit 4:3 geschlagen geben. Waren vor Wochenfrist Ergebnis und Leistung zueinander passend muss man jetzt von einer unglücklichen Niederlage sprechen. Urlaubsbedingt musste unsere Elf auf Käptn Kirsche, Routinier Class, Haudegen Latzko, Jungspund Faustmann und verletzungsbedingt auf (Friess und Mezger) verzichten. Zudem reisten Steffen Mohoric und Stefan Hepperle mehr oder weniger direkt aus dem Urlaub zum Spiel an. Die logische Konsequenz eine anfängliche Unsortiertheit in der Defensive. Diese wusste die SGEH in der Anfangsphase auszunutzen und belohnte sich nach einem langen Ball mit der Führung. Ab da an übernahm unser TV mehr und mehr die Spielkontrolle. Leider hatten die Angreifer ihr Visier noch nicht scharf gestellt. „Wenn die Stürmer vorne nicht treffen, dann mach es halt ich“ – nach dem Motto fasste sich Abwehrturm Heiko Kölle in der 18. ein Herz und wuchtete einen 35 Meter Freistoß, unter Mithilfe des gegnerischen Torhüters ins Netz. Kurz darauf erhöhte unser Coach Patrick Kölle auf 1 zu 2. Ein Stellungsfehler in der Abwehr ermöglichte den Hausherren den Ausgleich. Woraufhin der TVN jedoch postwendend eine Antwort parat hatte und erneut durch Spielertrainer Kölle auf 3:2 erhöhen konnte. Welchem wiederum der Ausgleich folgte. Die letzte Viertelstunde in der ersten Halbzeit passierte dann wieder etwas weniger, wobei unsere Farben spielbestimmend blieben.

In der zweiten Hälfte drückten wir und der Gegner hing in den Seilen. Nach einem schlimmen Ballverlust im Aufbau konnte der Gegner einen Konter zum 4:3 abschließen, 68. Scheibenkleister. Unsere Jungs machten nun hinten auf und hätten fairerweise gesagt auch noch ein Tor mehr bekommen können, allerdings stellten sich die Hausherren bei ihren Kontern mehrere Male sehr ungeschickt an und verpassten es so, frühzeitig für klare Verhältnisse zu sorgen. Unter dem Strich ein Ergebnis, das über das gesamte Spiel gesehen so nicht in Ordnung geht – aber wer die Tore macht gewinnt bekanntlich meistens.

Trotzdem weiter geht’s – deutliche Steigerung zum VFL-Spiel.

 

Es spielten: Gienger – Hepperle (76. Hitzer), Kölle H., Kuch S., Mohoric S., Mohoric T., Heilemann, Aust (55. Hartmann), Kaiser (73. Kuch C.), Pflüger, Kölle P. Tore: 1:1 Kölle H. (18. Min.), 1:2 Kölle P. (21. Min.), 2:3 Kölle P. (21. Min.) Gelbe Karten: Kölle P., Kuch C., Kölle H. Zuschauer: 150 Schiedsrichter: Patrick Stephany
hu

TV Neidlingen II – TSV Jesingen II 0:4 (0:2)

 

Deutliche Niederlage gegen starke Gäste..

Wahrlich dürftig verlief die erste Partie der zweiten Neidlinger Mannschaft gegen starke Gäste aus Jesingen. Nur in den ersten 20 Spielminuten konnte man die Partie ausgeglichen gestalten. Die Partie hätte sicherlich einen anderen Verlauf nehmen können, wäre nicht in der 8. Spielminute die Latte des Jesinger Tores im Weg gewesen.  Infolge tat sich in beiden Strafräumen recht wenig. Aus heiterem Himmel fiel dann das 1:0 für die Gäste. Nach einer Kette an Fehlern wussten sich Neidlinger nur mit einem Foul 'knapp' vor der Strafraumgrenze zu helfen. Die Jesinger nutzten diese Gelegenheit mit einem strammen Schuss ins lange Eck. Die Neidlinger Mannschaft zeigte sich Infolge geschockt und überließen den Jesingern fortan das Kommando. Diese nutzten dies folgerichtig in der 30. Minute zum 2:0. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeit.

Einen Kaltstart erwischte man dann zu Beginn der zweiten Halbzeit. In der 46. Minute nutzten die Jesinger die Schläfrigkeit der Neidlinger und machten mit dem 3:0 frühzeitig den Sack zu. Die Jesinger schalteten danach einen Gang zurück und beschränkten sich auf die Verwaltung des Ergebnisses, blieben aber dennoch durch Konter immer gefährlich. Die Neidlinger konnten den gebotenen Freiraum nicht nutzen da oft falsche Entscheidungen getroffen wurden. In der 75. Minute nutzten dann die Jesinger einen Ihrer Konter zum 4:0 Entstand. Danach war die Luft bei den Neidlingern raus und man konnte es dem starken Torhüter Christopher Gneiting verdanken, dass das Ergebnis nicht noch höher ausfiel.

 

Jetzt gilt es in der kommenden Trainingswoche hart zur arbeiten um sich kommenden Sonntag in Ötlingen besser zu präsentieren.

 

Es spielten: Gneiting- Allgaier (70. Hepperle C.), Mäckle, Schmid, Gienger M. (70. Sekan T.)- Sorwat B. (65. Häfele), Wendling, Pfauth, Sekan M., Kölle L.- Böhm (60. Oeffinger)

Zuschauer: 80

Schiedsrichter: Karl-Heinz Engelfried

mhä

 

 

 

 

VfL Kirchheim – TVN I 5:1 (2:1)

Leider kein Start nach Maß im Derby..
So deutlich wie sich das Spielergebnis liest, verlief auch die erste Partie der neuen Bezirksligasaison 18/19. Obwohl die Mannschaft um Spielertrainer Patrick Kölle bereits in der 3. Minute in Führung ging, überließ man im weiteren Spielverlauf immer mehr dem VfL Kirchheim die Spielkontrolle, welche sich auch in etlichen Torchancen der Gäste wiederspiegelte.
Die Kirchheimer ließen sich von dem mustergültigen Start der Hausherren wenig beirren und drehten die Partie innerhalb von nur 10 Minuten in eine 2:1 Führung. Nachdem die Neidlinger ohne nennenswerte Chancen in der 1. Halbzeit blieben, rettete Torwart Andreas Gienger, der einzige Neidlinger mit Normalform an diesem Tag, einige Male in letzter Not.
In der zweiten Hälfte unterstrichen die Gäste noch deutlicher ihre Frühform und spielten drei weitere Angriffe bis zum erfolgreichen Torabschluss mustergültig zu ende, während die Neidlinger immer ungenauer und unkonzentrierter im Angriffsspiel agierten.

Nun heißt es für die Mannschaft volle Konzentration auf nächsten Sonntag, denn da geht es gegen die SGEH, die ebenfalls mit einer Niederlage an diesem Spieltag in die neue Saison gestartet ist.


Es spielten: Gienger – Heppeprle S. (46. Faustmann), Kölle H., Class, Mohoric T., Latzko (70. Hitzer)– Heilemann, Kuch S., Kuch C. (46. Pflüger), Kölle P., Kaiser (79. Mezger)

Tore: Kölle P. (3. Minute)
Gelbe Karten: Kölle, Latzko
Zuschauer: 300
Schiedsrichter: Ruben Zeitler (Reutlingen)
mh

 

 

 

TSV Oberlenningen – TVN II 1:1 (0:0)

Saison beendet – Fazit: erfolgreich!

Die Zweite Mannschaft des TV Neidlingen schließt die Runde auf Platz 7 ab.

Da man in der letzten Spielminute noch ein Gegentor hinnehmen musste, konnte gegen die Oberlenninger leider kein Dreier mehr eingefahren werden.

Zwei, auf beiden Seiten verschossene Elfmeter dienten als Höhepunkt der Partie, die ansonsten auch andersherum hätte ausgehen können.

Schade, trotzdem Glückwunsch zu einer guten Saison, mit echt starken Spielen.

Es spielten: Bernd Burkhardt, Julian Sorwat, Johannes Hepperle, Christoph Heilemann, Moritz Hepperle, Tobias Oeffinger, Marc Hepperle, Peter Pfauth, Lukas Hepperle, Markus Sekan, Tobias Böhm, Nico Samendinger, Marc Allgaier, Marco Männer

Tor: Tobias Böhm

 

FV 09 Nürtingen II – TVN I 1:6 (1:1)

Ein Vorgefühl dessen was an Spannung noch kommen kann!

Das Ergebnis liest sich deutlich, jedoch war in der 1. Hälfte die Anspannung auf und neben dem Platz sichtlich zu bemerken.

Der TVN begann vielversprechend, ließ jedoch zwei gute Möglichkeiten aus in Führung zu gehen. Doch auch die Hausherren waren in ihrem letzten Heimspiel noch einmal hoch motiviert und gingen durch einen Konter in der 22. Minute in Führung.

Durch den Gegentreffer etwas verunsichert war in Folge der Spielfluss des TVN aufgeregt und überhastet. Gleichzeitig zollte der Gegner seinem hohen Aufwand Tribut und kam schlussendlich zu keiner nennenswerten Torchance mehr, sodass es bei über 30 Grad im Schatten zu einer zähen Angelegenheit wurde.

Der Knackpunt zur Wende war trotzdem noch kurz vor dem Halbzeitpfiff.

Heiko Kölle, bereitete sich auf seinen stärkeren rechten Fuß einen Distanzschuss vor, da ihm jedoch auf dieser Strecke ein Gegenspieler zum Hindernis wurde, schlug er kurzerhand einen Haken und zimmerte das Ding eben mit links in den Torwinkel.

 

Im zweiten Abschnitt bewies der TVN dann starke Moral und zeigte eine bärenstarke Leistung, die mit wunderbar herausgespielten Toren und einer Vielzahl an weiteren Möglichkeiten belohnt wurde.

Der deutliche Sieg, hat für die tabellarische Situation keine weiteren Auswirkungen, da auch die Dettinger ihre Hausaufgaben durch einen 7:3 Sieg bei Nürtingen 73 machten und somit der 1-Punkte-Vorspung weiter Bestand hat.

So wird am letzten Spieltag die Meisterschaft im Fernduell entschieden:

Der TVN empfängt Germania Schlaitdorf, und die SF Dettingen den VfB Neuffen.

Wobei es uns eigentlich bumms ist was die machen, solange wir nen Sieg einfahren!!!

Also Männer: Blau und Weiß ein Leben lang - Alle zusammen – Noch einmal – Wir rocken das!!!

Es spielten: Andreas Gienger, Patrick Class, Heiko Kölle, Felix Mezger, Niko Waldherr, Steffen Kuch, Dennis Heilemann, Tim Mohoric, Patrick Kölle, Christian Kuch, Felix Kaiser, Benedict Sorwat, Daniel Esser, Stefan Hepperle, Michael Aust

Tore: 2x Felix Kaiser, 2x Patrick Kölle, 1x Heiko Kölle, 1x Benedict Sorwat

TVN II – TSV Schlierbach 4:1 (2:1)

Läuft……

Die Zweite hat wieder einen deutlichen Dreier eingefahren und hat damit den Titel „Beste zweite Mannschaft der Kreisliga B 6“ eingetütet.

Ein frühes Gegentor per Foulelfmeter (Torwart Bernd Burkhardt hatte den gegnerischen Stürmer, sagen wir mal o´gschickt, von den Beinen geholt)

konnte Ertugrul Demirtas durch einen direkt verwandelten, wahnsinns Freistoß, der zweimal zwischen Torlinie und Latte pendelte, und es schlussendlich über die Linie schaffte, in der 18. Minute ausgleichen.

Fortan bestimmte der TVN das Geschehen und kam durch weitere, perfekt herausgespielte Treffer, zu einem sehenswerten und völlig verdienten Sieg.

Christoph Heilemann trug sich in seinem vorerst letzten Heimspiel bei den Aktiven erneut in die Liste der Torschützen ein und darf sich dadurch wahrscheinlich als Zweit Bester Torjäger der Saison feiern lassen.

Etwas ernster war es Mitte der 1. Hälfte, als ein Schlierbacher gegen den stählernen Körper von Peter Pfauth rasselte und anschließend mit dem Krankenwagen abgeholt werden musste.

Auch Christoph Hepperle hatte es nach einem Zusammenprall so erwischt, dass seine, eigentlich gerade gewachsene Nase eine südöstliche Richtung aufwies und er sich anschließend selbst zur Untersuchung ins Spital begab.

Beiden Sportskameraden an dieser Stelle eine gute Genesung.

Es spielten: Bernd Burkhardt, Julian Sorwat, Johannes Hepperle, Christoph Heilemann, Christoph Hepperle, Tobias Oeffinger, Peter Pfauth, Michael Aust, Moritz Hepperle, Markus Sekan, Ertugrul Demitas, Christian Hepperle, Markus Bäurle, Lukas Hepperle, Tobias Böhm

Tore: 2x Ertugrul Demirtas, Tobias Oeffinger, Christoph Heilemann

 

TVN I – TSV Grafenberg 3:2 (2:2)

Gewonnen!!! Aber Dettingen auch…..

Durch die beste Leistung der Rückrunde hat der TVN den, vor Spielbeginn noch ambitionierten Grafenbergern, endgültig die Aufstiegsoptionen genommen und gleichzeitig drei weitere gaaaaannnnnz wichtige Punkte im Titelkampf gesammelt.

Die Neidlinger waren von Beginn an präsent und konnten bereits in der 7. Minute die Führung erzielen.

Doch, in der ersten halben Stunde hatten die Hausherren noch etwas Probleme einen kontrollierten Spielaufbau zu gestalten und es unterlief der ein oder andere Abspielfehler.

Die pfeilschnelle und ballsichere Offensive der Gäste wusste genau diese, gekonnt zu nutzen und stellte mit genau zwei Torschüssen auf 1:2.

Felix Kaiser, der für den verletzen Lukas Pflüger in die Spitze rückte und eine, phänomenal-geile Partie ablieferte konnte noch vor der Pause ausgleichen.

Der Doppelpack sollte ihm jedoch verwehrt bleiben, denn kurz darauf setze er einen sicher geglaubten Treffer an den Innenpfosten.

In Halbzeit zwei war der TVN weiter spielbestimmend und hatte einige gute Möglichkeiten, wovon Dennis Heilemann eine zur Führung nutzen konnte.

Auf einen, heiß ersehnten und beruhigenden Treffer zur Zwei-Tore-Führung wartete die leicht angespannte Fangemeinschaft jedoch vergebens und musste so, zwar freudig und beharrlich aber dennoch zitternd auf den heilvollen Schlusspfiff warten.

Es spielten: Andreas Gienger, Patrick Class, Heiko Kölle, Felix Mezger, Niko Waldherr, Steffen Kuch, Dennis Heilemann, Tim Mohoric, Patrick Kölle, Christian Kuch, Felix Kaiser, Benedict Sorwat, Daniel Esser, Stefan Hepperle, Ertugrul Demirtas

Tore: 2x Dennis Heilemann, Felix Kaiser

VfB Neuffen II TVN II 0:4 (0:4)

45 Minuten Fußball!

Die Neidlinger ließen in der 1. Hälfte nichts anbrennen und dirigierten das Geschehen nach Belieben. Gegen einen schwachen Gegner war einzig die Chancenverwertung zu kritisieren.

Im 2. Abschnitt schaltete der TVN auf Ruhemodus und da die Hausherren nicht in der Lage waren den Gästen in irgendeiner Form zuzusetzen, war es selbst für gestandene Fußballfans eine Mammutaufgabe dem Geschehen aufmerksam zu folgen.

So blieb am Ende ein unangefochtener Sieg durch den man sich alle Chancen auf Tabellenplatz 5 offen hält.

Es spielten: Harald Hepperle, Christoph Hepperle, Julian Sorwat, Johannes Hepperle, Christoph Heilemann, Moritz Hepperle, Peter Pfauth, Christian Hepperle, Soner Celkin, Ertugrul Demirtas, Markus Sekan, Tobias Oeffinger, Lukas Hepperle, Ruben Schömers

Tore: 2x Ertugrul Demirtas, Soner Celkin, Markus Sekan

 

VfB Neuffen I – TVN I 1:4 (0:2)

Im Gleichschritt geht´s weiter….

Der TVN löste seine Aufgabe souverän, doch auch Verfolger Dettingen kam gegen Grötzingen zu 3 Punkten.

Felix Mezger hatte in der 14. Spielminute durch einen Lattenknaller die erste Chance im Spiel und löste damit die Neidlinger Drangphase aus.

Da man jedoch einige Hochkaräter liegen ließ, bestand der Vorsprung zur Pause lediglich aus 2 Toren.

Auch im weiteren Verlauf, hatte der TVN die besseren Möglichkeiten und konnte durch zwei weitere Treffer einen sicheren Sieg feiern.

Im kommenden Heimspiel geht es nun gegen die, offensivstarken Grafenberger um weitere Punkte im spannenden Rennen um Platz 1!

Es spielten: Andreas Gienger, Patrick Kölle, Steffen Kuch, Felix Mezger, Stefan Hepperle, Dennis Heilemann, Felix Kaiser, Patrick Kölle, Niko Waldherr, Christian Kuch, Lukas Pflüger, Daniel Esser, Michael Aust, Benedict Sorwat, Marcel Hitzer

Tore: 2x Lukas Pflüger, Benedict Sorwat, Patrick Kölle

TVN II – TSV Notzingen 2:0 (1:0)

Runde Sache!

Gegen die, zu Rundenbeginn noch ambitionierten Notzinger, war der TVN wieder hoch motiviert und konnte wie in der Vorrunde einen Dreier landen.

Von Beginn an waren die Hausherren das bessere Team und hätten zur Pause höher führen müssen, jedoch ging die ein oder andere Abseitsentscheidung des Referees zu Lasten der Neidlinger.

In Halbzeit Zwei war es dann ein offeneres Spiel mit Möglichkeiten auf beiden Seiten, indem der TVN durch Lukas Hepperle in der 88. Minute den Deckel zum verdienten Sieg draufmachte.

Für den Aufstieg ist es zu spät, aber Platz 5 ist locker drin, also weiter so!!!

Es spielten: Harald Hepperle, Daniel Esser, Julian Sorwat, Johannes Hepperle, Fabian Mäckle, Moritz Hepperle, Christoph Heilemann, Tobias Oeffinger, Ertugrul Demirtas, Markus Sekan, Lukas Hepperle, Peter Pfauth, Christian Hepperle, Ruben Schömers, Christoph Hepperle

Tore: Ertugrul Demirtas, Lukas Hepperle

 

 

 

 

 

TVN I – TV Bempflingen 2:1 (1:0)

Jedes Spiel wie ein Endspiel! Verlieren verboten!

Der TVN konnte durch den Sieg gegen die Gäste aus Bempflingen seine Position an der Spitze verteidigen und muss am kommenden Sonntag nach 4 Heimspielen in Folge wieder mal auswärts ran.

Spielbestimmend aber lange Zeit ohne die absolute Durchschlagskraft, musste ein Foulelfmeter (verwandelt durch Lukas Pflüger) für die Führung herhalten.

Mitte der zweiten Hälfte, gelang Patrick Kölle nach feinem Spielzug und optimaler Vorarbeit von Niko Waldherr das wichtige 2:0.

Danach hatte der TVN einige Möglichkeiten den Sack vollends zu zumachen, scheiterte jedoch an ungenauen Zuspielen, Torwart oder Aluminium.

Kurz vor Spielende gelang den Gästen nach einem Eckball und einer kleinen Unsicherheit von Torwart Gienger der Anschlusstreffer.

Dieser wirkte sich allerdings nicht mehr entscheidend auf das Ergebnis aus, und so hat man, trotz des Dettinger 7:0 Auswärtserfolgs in Neckartenzlingen, immer noch alle Trümpfe in der Hand.

Es spielten: Andreas Gienger, Patrick Class, Stefan Hepperle, Felix Mezger, Niko Waldherr, Steffen Kuch, Dennis Heileman, Felix Kaiser, Patrick Kölle, Christian Kuch, Lukas Pflüger, Benedict Sorwat, Daniel Esser, Marcel Hitzer, Ertugrul Demirtas

Tore: Lukas Pflüger, Patrick Kölle

TVN II – TSV Ötlingen 3:1 (1:0)

Nichts für schwache Nerven….

Nachdem die Hausherren in Halbzeit eins das spielbestimmende Team waren und die Gäste offensiv so gut wie nichts zu verzeichnen hatten, folgte nach Wiederanpfiff eine Drangphase der Ötlinger, welche sich „Von“- schreiben konnte.

In der 53. Minute beglich der TSV Ötlingen die Neidlinger Führung und hatte von nun an Chancen im Minutentakt.

Es war dem herausragenden Torhüter Harry-His Airness-Hepperle, und dem ein oder anderen Bein oder „Ranza“ seiner Vorderleute zu verdanken, dass man in dieser Phase nicht mit 3-7 Toren in Rückstand geriet.

Folglich sollte Christoph Heilemann Recht behalten und darf sich deshalb auch mit dem Satz des Tages rühmen, denn während des Spiels sagte er zu seinem Torwart: „Harry bleib cool, mir brauchat oen Agriff, no gwenn mr des Deng!“

So geschehen: Mit dem absolut ersten Angriff gelang dem TVN aus dem Nichts der Führungstreffer, und wie sollte es auch anders sein, war Heilemann auch derjenige, der diesen mit einem eleganten Pass in die Tiefe vorbereitete.

In der Nachspielzeit besorgte Ertugrul Demirtas per Elfmeter sogar noch den, etwas schmeichelhaften, 3:1 Siegtreffer. Hut ab!

Es spielten: Harald Hepperle, Ruben Schömers, Christoph Hepperle, Johannes Hepperle, Christoph Heilemann, Moritz Hepperle, Tobias Oeffinger, Christian Hepperle, Soner Celkin, Lukas Hepperle, Ertugrul Demirtas, Lukas Bernauer, Marc Allgaier

Tore: Christoph Heilemann, Lukas Bernauer, Ertugrul Demirtas

 

 

TVN I – TSV Neckartenzlingen 2:1 (0:1)

Der war fürs Selbstvertrauen!

Nach zuletzt 3 Niederlagen in Folge, konnte der TVN gegen den Tabellenletzen endlich wieder einen Sieg einfahren, und übernahm aufgrund des Unentschiedens der Dettinger prompt wieder die Tabellenspitze.

Die Hausherren waren über die komplette Spielzeit das tonangebende Team, konnten ihre Feldüberlegenheit jedoch aufgrund einigen Unvermögens und etwas Pech lange Zeit nicht in ein Tor ummünzen.

Unnötiger Weise, gingen die Gäste durch einen verwandelten Freistoß aus 30 Metern, der an Mann und Maus vorbei den Weg ins Tor fand, in der 28. Spielminute in Führung.

Kurz nach Wiederanpfiff hatte Trainer Kölle per Foulelfmeter die Chance den alten Abstand herzustellen, doch er scheiterte mit seinem Versuch am Gästetorwart.

So bedarf einer Einzelaktion, des stark aufspielenden Christian Kuch, um in der 55. Minute den ersehnten Ausgleich herzustellen.

Felix Kaiser gelang dann in Minute 74 per Kopf der Führungstreffer, der aufgrund des Spielverlaufs nicht nur verdient, sondern auch gleichzeitig Balsam für die Seele war, denn er sollte auch gleichzeitig den Sieg verheißen.

Deutlich zu sehen war, dass das Angriffspiel der Neidlinger wieder um einiges besser funktionierte, wenn auch oftmals der letzte, entscheidende Pass noch fehlte.

Auch die Moral Rückstände zu drehen, ist nach wie vor vorhanden, und wenn dann der Kölle wieder trifft……...

Also weiter geht´s im Titelkampf!!!

Es spielten: Andreas Gienger, Patrick Class, Stefan Hepperle, Niko Waldherr, Tim Mohoric, Steffen Kuch, Dennis Heilemann, Felix Kaiser, Patrick Kölle, Christian Kuch, Lukas Pflüger, Michael Aust, Daniel Esser, Marcel Hitzer, Lukas Hepperle

Tore: Christian Kuch, Felix Kaiser

TVN II – SF Dettingen II 1:4 (1:2)

Dann wieder so…..

Mit dem Rückstand zur Pause, aber einem dennoch ausgeglichenen Spiel, konnten die Trainer noch zufrieden sein.

Direkt nach Wiederanpfiff zeigte der Schiedsrichter zur Überraschung aller auf den Punkt, denn ins Regelheft einordnen konnte dies nicht einmal der Gegner.

(Man vermutet Handelfmeter)

Der ehemalige Neidlinger Spieler Christian Renz ließ sich dennoch nicht bitten und verwandelte sicher im Privatduell gegen TVN-Torhüter Harald Hepperle.

Wenige Zeigerumdrehungen später kassierten die Hausherren in Folge eines Stellungsfehlers das 1:4.

Da es im weiteren Spielverlauf keine nennenswerten Aktionen mehr gab, war die Messe damit auch gelesen.

Es spielten: Harald Hepperle, Christoph Hepperle, Fabian Mäckle, Johannes Hepperle, Moritz Hepperle, Tobias Oeffinger, Markus Sekan, Marc Hepperle, Ertugrul Demirtas, Tobias Böhm, Lukas Hepperle, Peter Pfauth, Christoph Heilemann, Markus Bäurle, Christian Hepperle

Tor: Marc Hepperle

 

 

 

TVN I – SF Dettingen I 1:3 (0:0)

Tabellenführung ade! 3…2…1…deins….

Einen großen Bericht braucht es hier nicht, denn die gut 400 Zuschauer konnten sich ihr eigenes Bild machen.

Die Fakten: Dettingen nun einen Zähler in Front – Neidlinger Offensive schwächelt – Die letzten 3 Partien verloren, dabei 10 Gegentore kassiert – Wir sind noch lange nicht abgeschrieben – Noch 6 Spiele zu spielen

Hätte, hätte – Fahrradkette…….

Weiter geht´s!

Es spielten: Andreas Gienger, Patrick Class, Heiko Kölle, Tim Mohoric, Niko Waldherr, Steffen Kuch, Dennis Heilemann, Patrick Kölle, Felix Kaiser, Christian Kuch, Lukas Pflüger, Daniel Esser, Julian Sorwat, Benedict Sorwat

Tor: Patrick Kölle

TSV Weilheim II – TVN I 3:2 (1:1)

Ein stückweit könnte man sagen, es bahnte sich an!

Nach zuletzt mäßigen Leistungen verlor der TVN am Sonntag das zweite Spiel in dieser Saison.

Dabei kamen die Neidlinger eigentlich richtig gut in die Spur und erarbeiteten sich in den ersten 20 Minuten gleich fünf nennenswerte Tormöglichkeiten, wovon eine zur Führung genutzt werden konnte.

Anstatt jedoch ein zweites Tor nachzulegen, kassierte man durch einen fulminanten Fernschuss den Ausgleich.

Dieser sollte auch seine Wirkung haben, denn von nun an gestaltete sich das Spiel wesentlich offener, sodass auch die fußballerisch starke Offensive der Hausherren zu Torabschlüssen kam.

Wie der zweite Durchgang verlief ist etwas schwer zu beschreiben, denn trotz einer spielerisch schwachen Leistung, bei der es auch an der notwendigen Derbymoral fehlte, hatte der TVN mindestens ein halbes Dutzend glasklare Torchancen um die Partie für sich zu entscheiden.

Doch im Gegensatz zu den vergangenen Partien, in denen man deutlich kaltschnäuziger zu Werke ging, blieben diese bis zur Nachspielzeit gänzlich ungenutzt.

Die Weilheimer machten es ihrerseits deutlich besser und verwerteten ihre Möglichkeiten zu einer 3:1 Führung.

Da der Durchbruch zum wichtigen Anschlusstreffer erst mit dem Schlusspfiff gelang, war der Sieg der Landesligareserve nicht mehr in Gefahr zu bringen.

Schlussendlich muss man eingestehen, dass diese Niederlage nicht ganz unverdient war, denn die Limburgstädter legten eine deutlich leidenschaftlichere Einstellung und höhere Laufbereitschaft an den Tag.

Bei immer noch 5 Punkten Vorsprung auf die Dettinger, ist dieser Punkteverlust noch zu verschmerzen, jedoch sollte er auch warnende Wirkung haben, damit die nächsten Spiele wieder im Sinne des TVN verlaufen.

Es spielten: Thorben Mende, Patrick Class, Heiko Kölle, Felix Mezger, Stefan Hepperle, Benedict Sorwat, Steffen Kuch, Felix Kaiser, Patrick Kölle, Christian Kuch, Lukas Pflüger, Andreas Gienger, Daniel Esser, Tim Mohoric, Ertugrul Demirtas

Tore: Christian Kuch, Patrick Kölle

TSV Jesingen II – TVN II 1:1 (0:0)

Schwache Leistung gegen schwachen Gegner. 

Wie so oft, passte man sich spielerisch dem vermeintlich schlechteren Gegner an.

Von Anfang an war das Spiel auf beiden Seiten durchwachsen von Abspiel- und Leichtsinnsfehler.

So gab es in der 1. Halbzeit kaum Torraumszenen und folgerichtig ein 0:0 zur Halbzeit. In der zweiten Halbzeit wurde dann Ertugrul Demirtas bei einem der wenigen Angriffe im Strafraum zu Fall gebracht und der Unparteiische entscheid auf Elfmeter.

Diesen verwandelte der Gefoulte selbst zur 1:0 Führung (70.). Ein 30m-Fernschuss von Soner Celkin ging anschließend nur an die Querlatte. In der 85. Minute konnte Jesingen nach einem unglücklich abgewehrten Freistoß zum 1:1 ausgleichen.

In den Schlussminuten versuchten beide Mannschaften noch den Lucky Punch zu erzielen. Der TVN war nah dran, denn Christoph Hepperle erzielte nach schöner Vorarbeit von Julian Sorwat noch einen Treffer – doch der Schiedsrichter entschied auf Abseits. Der Endstand von 1:1 ist leistungsgerecht, denn keine der beiden Mannschaften hat 3 Punkte verdient.

Fazit: Auch beim Tabellenvorletzten muss jeder seine Leistung abrufen können um die volle Punktausbeute mitzunehmen.

Es spielten: Andreas Gienger, Julian Sorwat, Fabian Mäckle, Johannes Hepperle, Markus Bäurle, Marcel Hitzer, Tobias Oeffinger, Ertugrul Demirtas, Markus Sekan,

Lukas Hepperle, Michael Aust, Christoph Hepperle, Peter Pfauth, Soner Celkin, Christian Hepperle

Tor: Ertugrul Demirtas

 

 

TSV Jesingen I – TVN I 0:2 (0:0)

Serie setzt sich fort – Verfolger Dettingen patzt!

Die abstiegsbedrohten Jesinger boten dem Spitzenreiter ordentlich Paroli, sodass die Neidlinger sich schwer taten gute Tormöglichkeiten zu kreieren.

Das Resultat war eine zähe erste Hälfte, in der lediglich der Abschluss von Christian Kuch, der knapp am Tor vorbei ging zu erwähnen lohnt.

Weiterhin ausgeglichen, aber mit wesentlich mehr Aggressivität und Leidenschaft, war der Zweite Durchgang der deutlich Interessantere, auch deshalb, weil der TVN prompt nach Wiederanpfiff durch Spielertrainer Kölle mit 1:0 in Führung ging.

Eine viertel Stunde vor Abpfiff machte Lukas Pflüger mit seinem 12. Saisontreffer einen Knopf an die 3-Punkte-Tüte und sicherte damit den vierten Erfolg im vierten, nicht ganz so überzeugenden Spiel der Rückrunde.

Die Hausherren schafften es trotz hohem Aufwandes nicht die Neidlinger Defensive ernsthaft in Gefahr zu bringen und verdienten sich aus meiner Sicht deshalb zwar ein dickes Lob, aber keinen Punkt.

Durch den gleichzeitigen Ausrutscher der SF Dettingen (1:1 gegen Schlaitdorf) baute der TVN den Vorsprung auf Platz 2 auf stattliche 8 Punkte aus.

Es spielten: Thorben Mende, Patrick Class, Heiko Kölle, Stefan Hepperle, Felix Mezger, Steffen Kuch, Felix Kaiser, Patrick Kölle, Niko Waldherr, Christian Kuch, Lukas Plfüger, Tim Mohoric, Marcel Hitzer, Ertugrul Demirtas, Benedict Sorwat

Tore: Patrick Kölle, Lukas Pflüger

 

 

TG Kirchheim – TVN II 2:2 (0:0)

Dass man immer erst schimpfen muss….

Beim Aufstiegskandidaten in Kirchheim erkämpfte sich die Zweite Mannschaft ein

verdientes Unentschieden und steigerte sich damit zur Vorwoche enorm.

In der ersten Spielhälfte beschäftigte die technisch und läuferisch begabte Flüchtlingsmannschaft den Neidlinger Defensivverbund permanent.

Lediglich bei kurzen Entlastungsangriffen konnte man sich erholen.

Das überragend aufspielende Innenverteidiger-Duo Julian Sorwat und Fabian Mäckle ließ kaum Torchancen zu, und wenn doch, entschärfte der gut aufgelegte Torwart

Andreas Gienger.

Nach der Halbzeit nahmen die Jungs das Zepter mehr in die Hand und erspielten sich auf dem schwer bespielbaren Platz aussichtsreiche Torchancen. Nachdem Markus

Bäurle mit seinem strammen Torschuss noch am TG Torwart scheiterte, konnte Ertugrul

Demirtas per Abstauber das 1:0 erzielen (65.). Im direkten Gegenzug glich die TG

allerdings zum 1:1 aus und ging 10 Minuten später sogar 2:1 in Führung.

Die Neidlinger Mannschaft steckte jedoch nicht zurück und erzielte in der 90. Minute durch Christoph Hepperle den nicht unverdienten 2:2 Endstand.  

Es spielten: Andreas Gienger, Tobias Oeffinger, Fabian Mäckle, Julian Sorwat,

Christoph Hepperle, Hannes Hepperle, Tobias Böhm, Ertugrul Demirtas, Lukas

Hepperle, Markus Bäurle, Markus Sekan, Benedict Sorwat, Christoph Heilemann,

Peter Pfauth, Marc Allgaier

Tore: Ertugrul Demirtas, Christoph Hepperle

 

 

AC Catania Kirchheim – TVN I 1:3 (0:1)

Gibt es doch Parallelen zum FC Bayern?

Die hochmotivierten Gastgeber waren in der 1. Hälfte das bessere Team und hätten aufgrund ihres respektablen Arbeitspensums und einiger, aussichtsreicher Möglichkeiten eine Führung zur Pause verdient gehabt.

Aber im Fußball zählen eben in erster Linie die Tore, dass der TVN das weiß stellte er unter Beweis indem er quasi mit dem ersten und einzigen Schuss auf das gegnerische Tor kurz vor der Halbzeit in Führung ging.

Im zweiten Teil des Spiels wiederum, waren die Gäste, wie in den beiden Spielen zuvor, die spielerisch bestimmende Mannschaft und konnten in der 50. Min. durch Lukas Pflüger auf 2:0 erhöhen. Ein blitzsauber zu Ende gespielter Konter, vollendet durch Patrick Kölle in der 65. Min., versetzte den tapfer kämpfenden Catanesi endgültig den Nackenschlag.

Diese kamen zwar noch zum langersehnten Treffer, der jedoch sollte für die Verteilung der Punkte keine Rolle mehr spielen.

So bleibt festzuhalten, dass der TVN, ähnlich wie der FCB etwas schwerfällig aus der Winterpause kam, nicht seine besten Spiele ablieferte, aber trotzdem gewann.

Aktuell ist der Bundesligist ja wieder in Topform, also kann man sich hoffnungsvoll freuen?

Der kleine, aber feine Unterschied besteht darin, dass die Bayern an der Tabellenspitze einsam ihre Kreise ziehen, der TVN hingegen den Atem eines ernsthaften Konkurrenten spürt und sich deshalb Woche für Woche neu und zu 150 Prozent auf seine Aufgabe konzentrieren muss.

Gut, und vielleicht ist der Mannschaftswert ein wenig geringer als bei den Münchnern, wobei ich mich da nicht aus dem Fenster lehnen will…….

Und außerdem, wer will sich schon mit den Bayern vergleichen???

Also: Heja TVN!!!

Es spielten: Thorben Mende, Patrick Class, Heiko Kölle, Stefan Hepperle, Felix Mezger, Steffen Kuch, Felix Kaiser, Patrick Kölle, Tim Mohoric, Christian Kuch, Lukas Plfüger, Niko Waldherr, Marcel Hitzer, Daniel Esser, Michael Aust

Tore: Christian Kuch, Lukas Pflüger, Patrick Kölle

©2014-'15 Turnverein 1910 Neidlingen e.V. Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz | Kontakt

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok