20. & 21.06.2015 - Inline Wochenende in Nagold

 

Samstag Riesenslalom , Sonntag die Läufe zur Deutschen Meisterschaft im Parallelslalom. Das Wochenende 20./21.06. stand für unser Inline-Team voll im Zeichen des Rennsports auf Rollen. Für viele unserer Läufer war es das Debut in diesen Disziplinen

Ein durchmischtes Ergebnis erreichte unser Team  beim Riesenslalom am Samstag. Für unseren Joungster, Paul Dopatka, war es der erste Start im Riesenslalom und dazu noch in einer sehr herausfordernden Gruppe. Nach einem 6. Platz im ersten Durchgang fiel er nach dem zweiten Lauf auf einen dennoch respektablen 7. Rang in der Gesamtwertung zurück. Weniger Glück hatte Julia Pfeifer. Sie schied leider bereits im ersten Lauf aufgrund eines Torfehlers aus. Maximilian Röhner hatte nach dem ersten Lauf bereits das Siegerpodest in Sichtweite. Er bestätigte seine tolle Form in dieser Saison und war nach dem ersten Lauf Führender in seiner Gruppe. Einsetzender Regen führte dann jedoch zu einer Verschlechterung der Verhältnisse und Maxi stürzte im zweiten Lauf. Das war bitter! Moritz Prinzing gab nach einem 3. Platz im ersten Lauf noch einmal alles und schaffte es in der Gesamtwertung auf Platz 2. Seine Schwester Marie landete nach dem ersten Lauf auf Platz 2 und drehte das Ergebnis durch einen souveränen zweiten Durchgang. Sie erreichte mit einem Vorsprung von 2.14 Sekunden das Stockerl und holte sich den Gesamtsieg.

Am Sonntag war es dann soweit. Für alle im Team war es das Debut im Parallelslalom. Bei dieser Disziplin fahren jeweils zwei Läufer gleichzeitig auf zwei parallel gesteckten Kursen gegeneinander. Gefahren wird im k.-o.-System. Dies ist nicht nur ein Highlight für die Zuschauer, sondern auch eine Herausforderung für die Nerven unserer Sportler (und für die ihrer Eltern!).  Hier ist höchste Konzentration gefordert und der kleinste Fehler wird hart bestraft. Entsprechend spektakuläre Stürze im gesamten Rennverlauf waren das Ergebnis. Gott sei Dank ohne schlimmere Folgen! Julia Pfeifer und Maximilian Röhner durften dieses Jahr zum ersten Mal an den Deutschen Meisterschaften teilnehmen. Für die jüngeren im Team gab es die Chance den Kids-Cup zu fahren. Julia musste zuerst in die Qualifikation und scheiterte dabei an ihrer routinierten Gegenerin. Dennoch lieferte sie zwei fehlerfreie Läufe und zeigte, dass das Potential für mehr da ist. Maximilian musste sich nach zwei erfolgreichen Läufen letztlich im ¼-Finale seinem Gegner geschlagen geben. Gleiches galt für Paul Dopatka, der sichtlich Spaß an der ganzen Sache hatte und konzentriert seine Läufe absolviert. Lediglich Marie und Moritz Prinzing schafften es ungefährdet ins Finale. Sie konnten schlussendlich alle 5 Läufe souverän für sich entscheiden und holten sich völlig ungefährdet jeweils den ersten Platz in ihren Altersgruppen.

Das nächste Rennen steht bereits vor der Tür. Am 04. und 05.07. finden die nächsten Rennen in Degmarn statt. Wir drücken dem ganzen Team die Daumen und freuen uns auf ein spannendes und hoffentlich erfolgreiches Rennwochenende!

©2014-'15 Turnverein 1910 Neidlingen e.V. Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz | Kontakt