Mai 2016: Besuch im Wasserwerk Langenau

Zum Abschluss der Gymnastiksaison hatte Ernst Hepperle die Seniorensportler und deren Frauen zu einer halbtägigen Fahrt ins Blaue eingeladen. Das Ziel wurde erst im Fischer-Bus von unserer Fahrerin Sabine verraten: es ging nach Langenau bei Ulm zu einer Betriebsbesichtigung der Landeswasserversorgung.


Bei der Führung durch das weitläufige Areal erhielten wir viele interessante Informationen. Die Landeswasserversorgung beliefert ca. 3 Millionen Menschen mit Trinkwasser bester Qualität, mit einer Menge von über 5000 Litern pro Sekunde! Zu den Abnehmern zählen 250 Städte und Gemeinden, von Ulm bis Ellwangen und Ludwigsburg. Auch Neidlingen ist Mitglied dieses Zweckverbandes mit einem Bezugsrecht von 4 Litern pro Sekunde.
Das Trinkwasser wird aus dem Grundwasser des Donauriedes und aus dem Flusswasser der Donau gewonnen und aufbereitet. Das Grundwasser stammt aus den Niederschlägen auf der Schwäbischen Alb, die dann jahrelang durch den Jurakalk sickern. So wird das Wasser auf natürliche Weise filtriert, es braucht nur noch enthärtet zu werden. Das Donauwasser dagegen verlangt vielfältige Filtrations- und Desinfektions-Prozesse bis hin zur Entfernung von unerwünschten Pflanzenschutz- und Arzneimitteln, was nur mit einer teuren Aktivkohlefiltration gelingt.
Nach der zweistündigen Besichtigung fuhren wir weiter zu einer Einkehr nach Berghülen in den Gasthof „Zum Ochsen“. Hier blickte Ernst noch einmal kurz zurück auf seine langjährigen Aktivitäten zur Organisation der Sportgruppe und zu den vielen Ausflügen. Und am Schluss gab es eine Überraschung, als er den Frauen je eine Rose überreichte. Die Frauen freuten sich sehr über diese schöne Geste und bedankten sich herzlich.

©2014-'15 Turnverein 1910 Neidlingen e.V. Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz | Kontakt