Das Ziel des diesjährigen Zweitages-Ausfluges der Seniorensportler waren die Flusstäler der Brenz und Lone auf der Schwäbischen Alb. Hermann Heilemann führte uns erst nach Wendlingen zum Bahnhof und dann mit der Bahn nach Aalen. Hier startete bei bestem Wetter unsere Radtour:

Bei der Tagestour führte uns Organisator Hermann Heilemann in das „Jagdrevier von Herzog Carl Eugen von Württemberg“. In den Wäldern rings um Schloss Solitude kann man auf den einstigen Jagdwegen sehr schön wandern und Radfahren.
Das Gebiet erreichten wir mit der S-Bahn von Kirchheim bis Stuttgart-Vaihingen. Dort startete dann die Radroute mit vielen interessanten Stationen:
Katzenbacher Hof - Bärensee mit Bärenschlössle – Schwarzwildpark – Birkenkopf - Schloss Solitude.
Der Birkenkopf erhebt sich fast 300m über das Niveau des Neckars und bietet einen grandiosen Ausblick auf den Stuttgarter Talkessel und die Schwäbische Alb. Auf seiner Anhöhe wurde Trümmerschutt von Gebäudefassaden abgelagert, die in den Bombennächten des Zweiten Weltkrieges zerstört wurden.
Vom Schloss Solitude aus folgte eine lange Abfahrt zum Zuffenhausener Sportgelände Schlotwiesen, und weiter ging es durch das Feuerbacher Tal an den Neckar bei Mühlhausen. Am Neckar und am Max-Eyth-See entlang erreichten wir schließlich den Bahnhof in Bad Cannstatt und damit die S-Bahn nach Kirchheim.
Beim Abschlussessen in einer Weilheimer Gaststätte waren wir uns einig: es war eine sehr interessante Tour durch ein weniger bekanntes Stuttgart.

Zum Abschluss der Gymnastiksaison hatte Ernst Hepperle die Seniorensportler und deren Frauen zu einer halbtägigen Fahrt ins Blaue eingeladen. Das Ziel wurde erst im Fischer-Bus von unserer Fahrerin Sabine verraten: es ging nach Langenau bei Ulm zu einer Betriebsbesichtigung der Landeswasserversorgung.

In der Reußensteinhalle hängt im Regieraum ein Defibrillator, der bei einem Herzstillstand das Leben retten kann. Doch wie soll das ablaufen, wenn eine Person plötzlich bewusstlos auf dem Boden liegt und nicht mehr reagiert?

(Bilder: DRK-Bereitschaft Weilheim/Teck)

Start um 6:15 Uhr in Neidlingen und Rückkehr gegen 22 Uhr, dazwischen lagen 100 herrliche Radkilometer, für einige auch 120 km, und mehrere Bahnfahrten:

Die Radlersaison hat begonnen. Wir treffen uns jeden Dienstag um 18 Uhr am Tennisparkplatz.

Die eintägige Ausfahrt ist auch geplant: am Dienstag, 16. Juni 2015, geht es auf den Würm-Radweg.

Die Senioren-Sportgruppe besuchte zum Ende der Gymnastiksaison die Firma Liebherr in Ehingen und das Militärmuseum in Münsingen

Nach Ehingen (Donau) und Münsingen führte ein Ausflug der Neidlinger Senioren-Gymnastikgruppe. In Ehingen besuchten die Senioren die Firma Liebherr, die weltweit rund 39000 Mitarbeiter beschäftigt.

©2014-'15 Turnverein 1910 Neidlingen e.V. Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz | Kontakt